Das war 2014

2014 war ein ereignisreiches Jahr für uns – auf der Bühne, bei den Proben und in vielen anderen Bereichen war echt was los und wir haben viel erlebt.

Die erste Jahreshälfte stand ganz im Zeichen unseres neuen Live-Programms „Groove of life“. Wir haben sehr intensiv daran gearbeitet und neben Chor und Bandsongs erstmals eine Rahmengeschichte mit Schauspielanteilen in den Ablauf eingebunden. Ein aufwendiges Experiment, das wir am 17. Mai erstmals auf die Bühne brachten. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an unsere tollen Schauspieler und auch an unser gut gelauntes Premierenpublikum in der voll besetzten Bielefelder Stadthalle!

Ab Sommer haben wir dann mit unseren neuen Sängerinnen und Sängern für die Konzerte im Herbst und Winter geprobt. Manche mögen es bemerkt haben: Groophonik hat eine ganze Zahl "frischer" Gesichter in seinen Reihen. Wer neugierig ist, kann einfach auf unserer Mitglieder-Seite nachschauen.

Im November und Dezember waren wir dann unterwegs, um mit unserer neuen Besetzung die ersten Live-Konzerte zu geben.  Am 15. November standen wir beim Festival Acappellissimo in Plettenberg auf der Bühne und am 7. Dezember haben wir auf dem Weihnachtsmarkt in Brilon gastiert. Beide Konzerte haben großen Spaß gemacht: tolles Publikum, zuverlässige Organisation, gute Rahmenbedingungen. Was will ein Chor mehr?! So hatten wir eine wunderbare Stimmung auf und neben der Bühne!

Insgesamt war es ein sehr spannendes Jahr vor und hinter den Kulissen mit vielen wichtigen Entwicklungsschritten für die Zukunft von Groophonik.

Wir danken allen sehr herzlich, die uns dabei unterstützt haben!